Ihr Partner für Grafik, Webdesign & PC-Support!
Mobile: +41 (0)79 69 30 007

TeamDrive

TeamDrive
TeamDrive

Mega Trend – Teamarbeit über das Internet

Teamarbeit über das Internet so einfach wie nie! Was ist mit der Sicherheit? Als TeamDrive Fan interessieren mich auch die Wettbewerbsprodukte und ich denke ein Vergleich macht Sinn.

Wie sicher und wie einfach ist Teamarbeit im Internet?

TeamDrive ist ein Produkt des Hamburger Software Unternehmens TeamDrive Systems. Der kostenlose TeamDrive-Client ist für Windows, Mac und Linux verfügbar und beinhaltet auf Cloud-Seite 1 GB Speicherplatz. Weitere 5 GB werden ab 2,99 Euro pro Monat angeboten. Neben der kostenfreien TeamDrive Version bietet der Hersteller eine Personal und eine Professional Version an.

TeamDrive kann sich aufgrund des 1 GB Inklusivvolumens im Vergleich zur Dropbox mit 2GB schon sehen lassen. TeamDrive hat jedoch noch einen weiteren entscheidenden Vorteil. Es arbeitet nicht nur mit den Hostingservices des Herstellers zusammen, sondern mit jedem beliebigen WebDAV-Space und man kann eigene WebDAV Server als Hosting Server verwenden. Seit der CeBIT 2010 wird auch ein TeamDrive Personal Server angeboten. Details hierzu werden ich in einem weiterem Bericht veröffentlichen. Der TeamDrive Personal Server steht auf der neuen TeamDrive Webseite für einen kostenlosen Test zum download bereit.

TeamDrive Download hier: Download TeamDrive

Der TeamDrive Personal Server steht für Windows, Mac und Linux zur Verfügung. Neben dem eigenen Server kann man auch WebDAV-verwenden. Es gibt kostenlose Angebote, wie die 1GB bei GMX und kostenpflichtige, wie die iDisk bei MobileMe. Auch T-Online-Kunden dürften in der Regel über ein WebDAV-Laufwerk verfügen.
Besorgt man sich nun einen kostenlosen Space oder ist man, wie ich, ohnehin Kunde bei MobileMe (20 GB für 79 Euro/Jahr), gewinnt Teamdrive rasant an Attraktivität. Dann nämlich kostet TD nichts, respektive nichts zusätzlich.

Dropbox ist ein amerikanischer Anbieter mit Firmensitz in San Francisco und ist ein auf den Amazon-S3-Services aufsetzender Dienst. Alle Daten werden in der Amazon Cloud gespeichert, die sich in den USA befindet. Der Cloud Service von TeamDrive verwendet auch die Amazon Cloud. Der Unterschied ist aber das Benutzer aus Europa Ihre Daten im Amazon Datacenter in Irland ablegen.

Bei Dropbox kann man keine alternativen Speicherplatzangebote wie WebDAV wählen und WebDAV Support wird es von Dropbox auch in der absehbaren Zukunkt nicht geben. Dafür bietet Dropbox bereits in der kostenlosen Variante 2 GB Speicherplatz an. Versionen werden in diesem Angebot aber nur 4 Wochen aufgehoben und danach von Dropbox auf dem Server gelöscht. Auch den Dropbox-Client gibt es für Windows, Mac und Linux.

Dropbox und TeamDrive erlauben die Synchronisation eines Datenbestandes über mehrere Rechner und Plattformen hinweg. Beide synchronisieren automatisch alle Dateien mit eigenen Computern oder von Teammitgliedern.

Sicherheit

TeamDrive und Dropbox speichern ein Backup auf dem Speicherplatz in der Cloud und erzeugen so neben dem lokalen Datenbestand Sicherheitskopien der Arbeitsplatz-Dateien im Netz. TeamDrive erlaubt dem Betrieb eigener Server unter eigener Kontrolle im Unternehmen und Zuhause. Beide Dienste versionieren und erlauben den Rücksprung auf ältere Versionen der Dateien. In TeamDrive kann ich auch Offline auf ältere Versionen von Dateien zurückgreifen.

Verschlüsselung

Der deutsche Hersteller TeamDrive hat für sein Produkt das Datenschutzgütesiegel erhalten. Sieht man sich das Gutachten hierzu an, erkennt man ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept. Die Schlüssel zu den 256 bit AES verschlüsselten Daten liege nur auf dem Client Computer und auf keinem Server. Wenn man seine Daten wirklich sicher vor Spionage und vor Zugriff von neugierigen Administratroren schützen will, ist TeamDrive die Empfehlung.

Bei Dropbox werden die Daten auf dem Transport zum Server mit SSL verschlüsselt. Auch auf dem Server liegen die Daten verschlüsselt. Da es aber ein Webinterface gibt, müssen Schlüssel auch auf dem Server gespeichert sein. Dropbox beschreibt in seinen AGB`s das Sie mit Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeiten und Zugriff zu den Daten erlauben. In den USA unterliegen Personendaten keinem besonderem Schutz.

Wiederherstellung von Daten

Das Cloudbackup bei Dropbox ist auch über ein Webinterface zugänglich. Wenn einem also der Arbeitsplatzrechner gestohlen wurde oder gerade nicht zugänglich ist, reicht ein Browser und Internetzugang, um wenigstens an seine Daten zu gelangen.

Die Daten bei TeamDrive sind auf dem Server verschlüsselt und somit nicht lesbar. Zur Wiederherstellung benötigt man die TeamDrive PSS.Datei. Diese ca. 1 KB große Datei ist der Zugangsschlüssel zum Datenbestand auf dem Server. Die PSS-Dateien sollte man unbedingt auf einem USB-Stick sichern. Die Zugangsschlüssel sind für Dritte wertlos, da nur der registrierte Benutzer nach einer erneuten Installation der Software seine eigenen PSS Dateien lesen kann.

Installation und Bedienung

Die Installation ist bei beiden Programmen einfach. Nach der Installation findet man von Dropbox nur ein Icon in der Taskleiste des Computer und Dropbox hat ein eigenen Speicherbereich mit dem Namen Dropbox eingerichtet. Ein Ordner mit dem Namen Public und Photos sind bereits eingerichtet. Um seine Daten zu synchronisieren muss man diese in die Dropbox kopieren oder einen Symlink einrichten. (link zur Dropbox Webseite)

Die kopierten Ordner lassen sich per Webinterface zu Shared Spaces machen, auf die dann eingeladene Team-Member Zugriff erhalten. Eine Vergabe von Rechten wie nur Lesen oder das keine weiteren Mitglieder in diesen Space eingeladen werden können, wie bei TeamDrive, ist nicht möglich.

Alte Versionen einer Datei können nur bei einer bestehenden Internetverbindung mit dem Webbrowser eingesehen werden. Das Webinterface ist zwar einigermassen Übersichtlich gestaltet aber nicht so einfach und Übersichtlich wie der TeamDrive Client.
 

2 Kommentare
  1. FTAPI bietet eine vergleichbare Lösung an, mit der Dateien jeder Größe durchgängig verschlüsselt übertragen werden können. Das Besondere daran ist die hohe Sicherheit in Verbindung mit sehr einfacher Handhabung. Kostenlos online testen unter: http://www.ftapi.com/demo. Viele Spaß beim ausprobieren!

  2. Sieht sehr interessant aus. Ich werde mir es später sicher genauer anschauen.

Schreibe einen Kommentar

*