Ihr Partner für Grafik, Webdesign & PC-Support!
Mobile: +41 (0)79 69 30 007

Warum Social Media Marketing?

Warum Social Media Marketing?
Warum Social Media Marketing?

Social Media Vermarktung – zu welchem Zweck?

Betriebe stehen gegenwärtig vor der beachtlichen Aufgabe, dass sie ihre Marketinganstrengungen auf das Internet aufweiten müssen, wenn sie im Wettbewerb bestehen wollen. Weil fortwährend eine größere Anzahl Umsätze im World Wide Web erreicht werden und die eigenen Kunden soziale Tätigkeiten in fortlaufend stärkerem Maße benutzen, sollten die Werbemaßnahmen entsprechend ausgerichtet werden.

Das Socialmedia Marketing ist hier das Motto und sollte in der Werbestrategie klarerweise eingebaut werden. Die Reichweite, die Marketingmöglichkeiten hierbei zu Stande bringen können, sind enorm.
Anders als schätzungsweise bei der herkömmlichen Reklame, handelt es sich bei den sozialen Netzwerken um wechselseitig beeinflussende Dienste, sodass die Firmen mit ihren Kunden und Bewertern in einen viel größeren Dialog geraten.
Die Firmen sollten sich jedoch ebenfalls darauf einstellen, dass Informationen sich sehr viel geschwinder unter die Leute bringen lassen, als wie es über andere Werbemaßnahmen der Umstand ist. Es ist deswegen auch damit zu erwarten, dass die Kundschaften skeptischer nachhaken und ihnen Produktfehler schneller auffallen.

Genau aus diesen Gründen ist es prinzipiell für alle Firmen wesentlich, die Gründung von Ansichten so zustimmend als denkbar zu steuern. Anderenfalls laufen Unternehmen Gefahr, dass die Fortentwicklungen im Social Media Bereich diesbezüglich ihrer eigenen Erzeugnise und Marken unkontrollierbar werden.

Vorteile und Nachteile bei Social Media Marketing

Ein wesentlicher Baustein ist beispielsweise die virale Vermarktung, bei dem die Produktinfos und – oder die Werbemitteilung von den Benutzern selbst weiter empfohlen wird. Ein anderer wichtiger Beiwert ist die Organisation von Communities. In diesem Fall erstellen die Kundschaften eigene Postings, lesen täglich neue Nachrichten zu einem Artikel und werden fallweise in den Entstehungsprozess involviert.

Eine weitere Strategie ist die Überwachung der Sozialen Netzwerke. In diesem Fall werden die Postings zu den eigenen Artikeln oder Marken in Weblogs, Foren oder auf Facebook usw. ordentlich ausgewertet. Tweets mit Werbeberichten nicht verpassen, da jene Tweets bei Google sehr hoch platziert werden und damit früher oder später viele User vorfinden können.

Wozu Facebook als Unternehmensinhaber benützen?

Facebook ist das gegenwärtig wohl bekannteste Soziales Netzwerk. Informationen werden verbreitet, News auf die Pinnwand geschrieben – und die sogenannten Freunde kommentieren die Postings oder drücken wenigstens den „Gefällt mir“-Button.
Immer mehr Unternehmen benützen diese Option, um mit wahrscheinlichen Kunden in Kontakt zu treten. Unternehmen stellen ihre News vor, interviewen den Kundenkreis nach ihren Wünschen und Vorstellungen, tauschen sich aus. Erfolgversprechende Reklame, die sich auf simpele Art ausgedehnt verbreitet.

Twitter – Betriebe schreiben Kurznachrichten im Web?

Twitter wird von einer Menge von Unternehmen benutzt um News im Netz zu verteilen. Egal ob irrelevant oder höchst interessant: Mikroblogging eignet sich genauso zum persönlichen Wortwechsel wie auch als Werbemöglichkeit. Nachrichten mit maximal 140 Lettern ermöglichen kurze Meldungen, die rasch und mit Freude gelesen werden.
Aber eine Frage sollte unbedingt gestellt werden:
Ist der Konsumentenstamm an dieser Stelle vorhanden?
Den Gedanken, seine gegebenenfalls aufgebaute Anhängergemeinschaft, hier: Follower nicht zu berücksichtigen, sollte man tunlichst bleiben lassen.

Sollte man als Betrieb Videos posten?

An diesem Punkt finden wir das offensichtlich bekannteste Videofilmportal. Jene Plattform stellt eine Kollektion von Filmen dar, die verschiedenartiger kaum denkbar wäre. Jene Internetpräsenz ist der Anlaufpunkt Nummer 1, um Filme zu sehen oder zu veröffentlichen. Prompt haben potentielle Kundschaften eine Impression von jenem Unternehmen, das ihnen irgendetwas bieten möchte, geradeaus können sie urteilen, ob sie Sympathie und Zuversicht der Firma gegenüber verspüren oder nicht.
Gewährt man Interessierten einen Zugang in die Funktionsweise, können diese sich ein Bild über den Betrieb schaffen und eine klare Meinung bilden.

Wofür kann man Google+ zum Einsatz bringen?

Google+ ist eine relativ neuartige Plattform, die für Artikel, Bilder und Videos verwendet wird. Jedes Unternehmen kann sich eine spezifische Plattform ganz nach ihren Ideeen kreieren. Es besteht die Option über Google+ unverzüglich mit Kundschaften oder Teilnehmern in Kontakt zu treten, um Offerte zu besprechen. Eine Videokonferenz mit maximal 9 Usern ist denkbar.
Kundschaften können auf der Firmenseite Referenzen abgeben, das heißt hier auf „+1“ klicken. Google bietet Auswertungswerkzeuge an, mit denen man prompt und problemlos kenntnis erlangt, wie reichlich die entwickelte Seite aufgesucht wird und wie oftmals „+1“ angeklickt wurde. Auf diese Weise kann man mühelos feststellen, wie zielführend man mit seinen Versuchen ist.

Welcher Kanal passt zu meinem Unternehmen?

Welche Plattform für welches Unternehmen die richtige ist, sollte jeder selbst beurteilen beziehungsweise herausfinden. Es gibt unbeschränkt viele Einsatzgelegenheiten, die als Marketingmittel eingebunden, und zu einem größeren Bekanntheitsgrad verhelfen können. So viel Mitsprache gab es kundenseitig in der PR-Arbeit noch nie. Untersuchen, teilen, weiter empfehlen – der moderne Kreislauf der Werbung!

Schreibe einen Kommentar

*

Veröffentlichungen

Juni 2017
M D M D F S S
« Dez    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kontakt Info:

PPDesign.ch
Luzernerstrasse 10
6233 Büron, Switzerland

Telefon: +41 (0)41 933 33 52
Mobile: +41 (0)79 693 00 07
E-Mail: p.dubcek(at)ppdesign(dot)ch
Kontakt